Eine grundsätzlich wünschenswerte Persönlichkeitseigenschaft kann auch ihre Schattenseiten haben – Dies zeigt sich auch im Rahmen der Corona-Krise

Die sogenannten «Big Five» Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus, gehören zu den am häufigsten untersuchten Persönlichkeitsmerkmalen. Die Big Five stellen Schlüsselmerkmale dar, die als Gegenstand psychologischen Untersuchungen dazu dienen, interindividuelle Unterschiede im Erleben und Verhalten, aber auch interindividuelle Unterschiede bezüglich Gesundheit und Arbeitserfolg, zu erklären. Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit sind beispielsweise besonders relevant„Eine grundsätzlich wünschenswerte Persönlichkeitseigenschaft kann auch ihre Schattenseiten haben – Dies zeigt sich auch im Rahmen der Corona-Krise“ weiterlesen

Weshalb Beurteilungs- und Fördergespräche so unbeliebt und oft nur eine Alibiübung sind

Dabei würde es auch anders gehen! Auch wenn das selbstverständlich allein nicht ausreicht, sollte als erstes die Begrifflichkeit angepasst werden, denn sowohl «Beurteilungs- und Fördergespräch» wie auch «Mitarbeitergespräch» und «Qualifikationsgespräch» oder ähnliches, sind wenig hilfreich und weisen bereits auf die Hauptproblematik hin: Kommunikation von oben nach unten, was einer vertikalen Kommunikation entspricht und in der„Weshalb Beurteilungs- und Fördergespräche so unbeliebt und oft nur eine Alibiübung sind“ weiterlesen

Empfehlungen für zielführende Bewerbungsgespräche

Das Bewerbungsgespräch ist im Rahmen eines Rekrutierungsprozesses das wichtigste Verfahren schlechthin, setzt jedoch einiges voraus, um auch wirklich als nützliches Instrument zur Gewinnung von relevanten Informationen gelten zu können. Nur strukturierte Gespräche sind zielführend Die Qualität aber auch die Akzeptanz eines Bewerbungsgesprächs steigt mit dem Grad der Strukturiertheit. Potenzielle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die in einem„Empfehlungen für zielführende Bewerbungsgespräche“ weiterlesen