Psychologische Beratung

Eine psychologische Beratung ersetzt keine Untersuchung, Behandlung oder Therapie durch einen Arzt oder Psychotherapeuten.

Eine Psychotherapie hat die Behandlung einer psychischen Krankheit zum Ziel. Was als psychische Krankheit oder Störung gilt, ist in international anerkannten Klassifikationssystemen (z. B. ICD-10 oder DSM-5) klar festgelegt.

Als psychologische Beratung gelten Beratungen bei Problemen, welche als mehr oder weniger belastend oder auch als persönliche Krisen erlebt werden, die jedoch keinen Krankheitswert im Sinne einer psychischen Störung aufweisen. Eine psychologische Beratung umfasst zum Beispiel:

  • Beziehungsberatung ganz allgemein, denn nicht selten sind unsere Probleme auf problematische Beziehungen zurückzuführen, sowohl im beruflichen wie auch im privaten Umfeld.
  • Paarberatung, ohne dass mindestens einer der beiden Partner von einer psychischen Störung betroffen ist
  • Erziehungsberatung
  • berufliches Coaching

Wächst Ihnen der Alltag/Beruf über den Kopf? Empfinden Sie Ihre familiäre Situation oder ihre Beziehung als schwierig?