EMDR – interessante und vielsprechende Behandlungsmethode

Ziel der EMDR-Therapie ist die Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen, unabhängig davon, ob es sich um eine akute Traumatisierung, eine posttraumatische Belastung oder eine posttraumatische Belastungsstörung handelt.

«Jeder ist seines Glückes Schmied»

Man kann sich über alte Sprichworte lustig machen, aber wie so manch altes Sprichwort, trägt auch das Sprichwort «jeder ist seines Glückes Schmied» mehr als nur ein Quäntchen Wahrheit in sich. Gemäss dem österreichischen Psychotherapeuten und Begründer der Individualpsychologie Alfred Adler, werden wir nicht durch Erfahrungen und Erlebnisse bestimmt, sondern durch die Bedeutung, wie wir„«Jeder ist seines Glückes Schmied»“ weiterlesen

Wahrheit ist relativ, auch im Bewerbungsgespräch

Auch wenn ein ideales Bewerbungsgespräch aus meiner Sicht nichts mit einem Verhör zu tun haben sollte, haben beide mehr gemeinsam, als man zunächst glauben würde oder möchte. Das Ziel jedes Bewerbungsgespräches sollte es sein, Klarheit auf beiden Seiten zu schaffen. Sowohl die potenzielle neue Arbeitgeberin wie auch die potenzielle neue Mitarbeiterin sollten alle Informationen erhalten,„Wahrheit ist relativ, auch im Bewerbungsgespräch“ weiterlesen

Eine grundsätzlich wünschenswerte Persönlichkeitseigenschaft kann auch ihre Schattenseiten haben – Dies zeigt sich auch im Rahmen der Corona-Krise

Die sogenannten «Big Five» Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus, gehören zu den am häufigsten untersuchten Persönlichkeitsmerkmalen. Die Big Five stellen Schlüsselmerkmale dar, die als Gegenstand psychologischen Untersuchungen dazu dienen, interindividuelle Unterschiede im Erleben und Verhalten, aber auch interindividuelle Unterschiede bezüglich Gesundheit und Arbeitserfolg, zu erklären. Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit sind beispielsweise besonders relevant„Eine grundsätzlich wünschenswerte Persönlichkeitseigenschaft kann auch ihre Schattenseiten haben – Dies zeigt sich auch im Rahmen der Corona-Krise“ weiterlesen

Weshalb Beurteilungs- und Fördergespräche so unbeliebt und oft nur eine Alibiübung sind

Dabei würde es auch anders gehen! Auch wenn das selbstverständlich allein nicht ausreicht, sollte als erstes die Begrifflichkeit angepasst werden, denn sowohl «Beurteilungs- und Fördergespräch» wie auch «Mitarbeitergespräch» und «Qualifikationsgespräch» oder ähnliches, sind wenig hilfreich und weisen bereits auf die Hauptproblematik hin: Kommunikation von oben nach unten, was einer vertikalen Kommunikation entspricht und in der„Weshalb Beurteilungs- und Fördergespräche so unbeliebt und oft nur eine Alibiübung sind“ weiterlesen

# Kontrasteffekt

„Sie wissen das vielleicht, aber Brunnenwasser behält das ganze Jahr über so ziemlich die gleiche Temperatur, etwa 18 Grad. Das ist eine objektive Zahl – sie bleibt für jeden gleich, der sie misst. Aber wenn Sie das Brunnenwasser im Sommer trinken, erscheint es kalt, und wenn Sie dasselbe Wasser im Winter trinken, erscheint es warm.„# Kontrasteffekt“ weiterlesen

Liebe ist kein Schicksal, Liebe ist eine Entscheidung

Nach Alfred Adler, der Begründer der Individualpsychologie, ist Liebe eine Lebensaufgabe, der man sich aktiv und bewusst stellen muss und das eigene Glück oder Unglück selbstgewählt. Auch wenn uns schreckliche Dinge widerfahren, so entscheiden wir selbst darüber, welchen Einfluss auch schlimme Ereignisse auf uns, unser Leben und unsere Beziehungen haben. Wer glaubt, Liebe sei Schicksal,„Liebe ist kein Schicksal, Liebe ist eine Entscheidung“ weiterlesen

Stress im Zeitalter der Digitalisierung – evolutionsbedingte Überforderung

Das Wort «Stress» stand 1961 erstmals im Rechtschreibduden, wobei Stress ein uraltes Phänomen ist. Im Wörterbuch wird Stress definiert als «erhöhte körperliche oder seelische Anspannung oder Belastung, die bestimmte Reaktionen hervorruft und zu Schädigungen der Gesundheit führen kann». Immer mehr gestresste Erwerbstätige Die Stressstudie der SECO aus dem Jahre 2010 zeigt auf, dass das Stressempfinden„Stress im Zeitalter der Digitalisierung – evolutionsbedingte Überforderung“ weiterlesen

On the way

Bin auf dem Weg nach Berlin, werde dort eine Lizenzprüfung (DIN 33430) in Eignungsdiagnostik ablegen. Werde bald auch mein Psychologiestudium mit einem Master abschliessen und mich dann noch im Bereich Notfallpsychologie und forensischer Psychologie weiterbilden. Habe ursprünglich Wirtschaft an der Uni Basel studiert, dann auch eine 5-jährige Ausbildung zur Astrologin absolviert. Mein Umfeld fragt mich„On the way“ weiterlesen

Von Tätern und Opfern – Ein Appell an die Eigenverantwortung

Ein Mitarbeiter erhält nach über zwanzigjähriger Firmenzugehörigkeit die Kündigung. In so einem Fall steht der Betroffene nicht selten unter Schock und die Empörung bei Arbeitskollegen und Bekannten ist gross. Aber ist das wirklich gerechtfertigt? Ich teile die Meinung, dass bei einer Kündigung soziale Aspekte und die persönliche und finanzielle Situation einer betroffenen Person nicht ausser„Von Tätern und Opfern – Ein Appell an die Eigenverantwortung“ weiterlesen